SodaStream Zylinder

SodaStream Zylinder und GlaskaraffeEin SodaStream Zylinder verfügt über eine Kohlendioxid-Füllmenge von 425 g, was laut Herstellerangaben für bis zu 60 Liter gesprudeltes Wasser reicht.

Erfahrungsgemäß komme ich bei einem stetig mittleren Kohlensäuregehalt auf 40-45 Liter gesprudeltes Wasser.

Wichtig zu wissen ist, dass du zwar deutschlandweit bei den Händlern einen leeren CO2-Zylinder gegen einen vollen tauschen kannst, jedoch im Handel keinen Ersatzzylinder kaufen kannst, ohne eine alte Kartusche abzugeben.

Die Anschaffung eines Ersatzzylinders ist sinnvoll, denn eine leere CO2-Flasche macht sich erst bei den letzten Sprudelvorgängen bemerkbar.

Was kostet der Tausch eines CO2-Zylinders?

Unsere Umfrage mit über 100 Teilnehmern hat ergeben:

  • durchschnittlicher Tausch-Preis: 8,72 €
  • meist aufgesuchte Händler: dm, Rossmann, Edeka und Rewe
  • Tausch-Preis bei diesen in der Regel: 8,99 €

Leeren Sodastream Zylinder tauschen

SodaStream Händler auf einer KarteAuf seiner Webseite bietet SodaStream eine Übersicht über alle 14.500 Tauschmöglichkeiten bei den Händlern.

Über die Schnellsuche kannst du im Auswahlmenü einen Ort und die gewünschte Kategorie (30/45L Zylinder, 60L Zylinder, Glaskaraffen, PET-Flaschen, Sirups, Sprudler mit Glaskaraffe, Sprudler mit PET-Flasche) eintragen. Daraufhin werden alle Händler in der Nähe mit der Adresse gelistet, auf die die Kriterien zutreffen.

Händler im Überblick

Deutschlandweit gibt es an die 14.500 Möglichkeiten seinen leeren Zylinder umzutauschen und weitere Produkte von SodaStream zu erwerben.

Eine Liste der derzeitigen Händler/Partner:

AmazonAEZAlphateccBudniDehner
EdekaFenebergGaleria KaufhofdmGlobus
HITKaiser's TengelmannKauflandMarktkaufMedia Markt
MetroMüllerQVCreal,-Rewe
RossmannSaturnV-MarktWMF

Ersatzzylinder kaufen (nur online erhältlich)

Ersatzzylinder sind nur online erhältlich. Der Kauf lohnt sich als ReservePack in Verbindung mit einer Glaskaraffe oder PET-Flasche, um immer eine Flasche auf Reserve zu haben.

Zylinder selbst befüllen mit einem CO2-Adapter

CO2-Adapter für SodaStream-Zylinder

SodaStream-Zylinder selbst befüllen mit dem CO2-Adapter

Es besteht die Möglichkeit, den CO2-Zylinder für deinen Wassersprudler eigenhändig zu befüllen.

Dazu benötigst du einen speziellen Adapter, der beispielsweise auf Ebay angeboten wird (Stichwort: SodaStream Adapter) und in Kürze auch bei uns erhältlich ist (mehr erfahren). Dieser ermöglicht die direkte Verbindung des CO2-Zylinders mit der Kohlendioxid-Gasflasche.

Mit einem CO2-Adapter kannst du gegenüber dem Tausch der CO2-Zylinder bei einem Händler eine hohe Preisersparnis von bis zu 90 % erzielen.

Das Selbstbefüllen erfolgt auf eigene Gefahr und ist nicht von SodaStream vorgesehen.

Rückgabe einer CO2-Kartusche

Beim Kauf eines Wassersprudlers mit CO2-Zylinder erhältst du ein Benutzer-Zertifikat. Dabei handelt es sich um ein Mietsystem und kein Pfandsystem. Nicht mehr benötigte Zylinder können an SodaStream zurückgeschickt werden, werden aber nicht von den lokalen Händlern angenommen. Die Höhe der Gutschrift hängt von der bisherigen Nutzungsdauer ab.

Die Mietvorauszahlung reduziert sich für die Nutzung im 1. Jahr um 20 % der ursprünglichen Mietvorauszahlung und um weitere 10 % für jedes Folgejahr. Dies begründet SodaStream mit einer Wertminderung, auch wenn der Zylinder bereits mehrfach getauscht wurde.

Wenn der Kaufbeleg und/oder das Zertifikat nicht mehr vorhanden sind, erstattet SodaStream bei der Rückgabe einen Kulanzbetrag in Höhe von 3,50 €.

Angebote für Ersatzzylinder bei Amazon

Das könnte dich auch interessieren:

75 Comments
  1. Hier gibt es ja wunderschöne Milchmädchenrechnungen. Finde ich klasse.
    Das hat alles sein FÜR und WIDER. Bei SodaStream und wie sie alle heißen, kommen zusätzliche Rechnungen dazu. Alle paar Jahre müßen die Trinkflaschen getauscht werden. Der Spudler allein ist schlecht zu reinigen und kann auch schnell kaputt gehen. Dazu fehlen bei allen Leuten die Rechnung für die Reinigung der Trinkflaschen und das Wasser aus der Leitung. Und 2-3 Liter pro Tag …. seid ihr alle Arbeitslos? Ich trinke auch Kaffee, Tee, Saft oder ähnliches. Als Busfahrer kaufe ich die Getränke vor Ort. Mal hier oder da eine 0.5l PET-Flasche. Adam Riese würde im Grab rotieren. Also finanziell gesehen, spare ich da wenig, wenn es Wasser sein soll.
    Ich habe einen Soda Club Jet. Allein nur für meinen Eistee. Eine Büchse Eistee „Lipton Sparkling“ kostet mittlerweile ca 70-80 Cent (REWE). Und es gibt nur Zitrone oder Pfirsisch. Ich habe mir Giftfreie 1-Liter-Tritanflaschen (BPA-frei) gekauft, befülle diese mit 0.5 Liter Wasser und sperre diese dann ins Tiefkühlfach ein. Ist das Eis fest, dann koche ich mir Teekonzentrat mit Geschmack (Apfel, Orange, Schwarzen Tee mit Bergamotte). In wenigen Minuten habe ich eiskalten Eistee, den ich aufsprudel, sobald das Eis fast weg ist. Ob sich das für mich rechnet? Ganz sicher nicht. Aber ich habe meinen eigenen Eistee in meinen Geschmacksrichtungen und ich kann den CO2 Gehalt variieren.

    Gesundheit? Ja, das gute alte „Bisphenol“ findet sich heute überall. In Tüten und Plastikpackungen. Abgepackte Wurst, Magarine, TK-Kost …. hoffe meine Kippen sind BPA-frei. Ich kann weglaufen und mich verstecken, Egal wo, aber das Zeug ist schon da. Bisphenol-freie Flaschen kosten auch Geld und damit lebe ich nicht gesünder, wenn das Zeug überall drin ist. Wie soll ich mich davor schützen? Darüber werde ich bei der nächsten Zigarette mit meinem Hund philosphieren (Ohhh der verpisst sich gerade).
    Aber wenn ich Colaflaschen trage, ist es auf jeden Fall förderlich für meine Gesundheit, wenn man diese Träger ordentlich anhebt. Wie gesund die Cola am Ende ist, oder das Getränkekonzentrat, steht wohl auf einem anderen Blatt Papier. Ich werde wohl besser mal etwas Gutes tun. Ich nehme meinen Hund, gehe in den Wald und lasse die Bäume Passivrauchen.

  2. Die Frage Wasser-Sprudler ‚JA‘ oder ‚NEIN‘ ist emotional so sehr belastet, dass selbst Grundsatz-Argumente militante ‚PROs‘ oder ‚CONTRAs‘ nicht von ihren Vorurteilen abzubringen sind. Der Preis pro Liter Wasser kann nicht das alleinige Argument sein.

    Ich würde eher mit dem Umweltschutz argumentieren: die 1-ltr Bisphenol-freie Flasche vom häuslichen Sprudel-Automaten hat eine Halbwertzeit von im Schnitt mindestens 2 Jahren, die Flasche mit dem billigen Geiz-ist-Geil-Wasser vom Discounter mit jeder Menge Bisphenol höchstens einen Tag. Über das Pfandsystem der letztgenannten brauchen wir uns doch nicht wirklich ernsthaft zu unterhalten…

    Aber ich habe noch ein zweites Argument: die Schlepperei. Weil meine Familie und ich relativ viel Wasser trinken ist es eine echte Erleichterung, nicht jede Woche mindestens 2 Kästen Wasser (selbstverständlich in der Glasflasche) durchs Treppenhaus zu schleppen. Und wie sexy sieht es aus, wenn sich Getränkekisten oder Gelbe Säcke in der Küche stapeln?

    Noch eins, ganz zum Schluss und damit bin ich dann auch fertig: Wer etwas gegen Monopolisten hat, soll sich im Garten eine eigene Pumpe schlagen, denn Euer Wasser-Versorger ist auch nicht Euer bester Freund. Er will auch nur unser aller Bestes……. unser Geld.

  3. Hallo,
    warum gibt es eigentlich im Einzelhandel keine Ersatzflaschen?
    DANKE und Gruß

  4. So ein schwachsinniges System und die Diskussion über Schwachsinn ist noch Indiskutabler. Wer kreativ ist, holt sich eine Zapfanlage. Das kauft man sich nur einmal im Leben und hat den Vorteil das man auch mal Bier dran stöpseln kann. Das ist für den kleinen oder auch großen Bedarf gleichermaßen. Und der Umbau Auftrag an den Qualifizierten Metall Fritzen tut sogar noch was für den Ort in dem man wohnt. Und ist auf ein ganzes Leben gerechnet Wahnsinnig Preiswerter mit einer riesigen CO2 Flasche. Aber Bitte laßt euch weiter verarschen und ausplündern.

    • Hallo
      Habt Ihr eigentlich schon mal nachdedacht das Die Zylinder zu entsorgen sind da diese ein Ablaufdatum haben und nicht mehr befüllt werden von den Füllfirmen.
      Das so nebenbei, da wir die Entsorgungen von Gasflaschen und Druckbehältern machen und immer mehr CO2 Zylinder zur Entsorgung bei uns reinkommen, da das Datum von den Flaschen abgelaufen ist und die Geschäfte diese nicht mehr zurrücknehmen.
      Das gleich gilt auch für Geräte selbst wenn sie ausgedient haben fallen Unmengen an Kuststoffabfall und Sondermüll an.
      Wie so schön die Werbung gemacht wird das es Fülladapter zu den Sodstreamflaschen gibt das man von einer großen CO2 Flasche umfüllen kann, da sind auch noch einige Regeln und Vorschriften zu beachten.
      Ist die Flasche abgelaufen? , Verwendet man Kälteschutzhandschuhe bei der Handierung mit CO2? , wo werden die Flaschen umgefüllt im freien oder in einen Raum? , hat die Flasche von der in den Zylinder umgefüllt wird ein Steigrohr oder ist es eine normale die auf den Kopf gestellt werden muß? , wie wird der Inhalt vom CO2 gewogen, da jeder Zylinder das max. Füllgewicht von CO2 vorgegeben hat.
      Nun viel Vergnügen mit den Geräten und deren Zubehör.

      • Mein Gott, die abgelaufenen Zylinder sind in deiner Panikrechnung sicherlich, das ALLERGERINGSTE Problem! Altmetall wird nicht weggeworfen! Druck raus, Ventil abschrauben und als Altmetall entsorgen.

        Sehr lustig ist deine Bemerkung „SONDERMÜLL“.
        Wo hast du denn Sondermüll entdeckt???

        Es gibt halt Leute, die haben mehr drauf als du.
        Lebe damit und nerv uns nicht ständig.

  5. Wer sich für was entscheidet ist doch egal jeder muss wissen was für ihn in Frage kommt . Es gibt immer vor und nach Teile bei beiden . Ob kaufen im Supermarkt oder mit Soda Stream. Trend .Wassermax und co. Scheiß egal jeder wie er mag . Eure sorgen hätte ich gern .

    • Rüdiger

      Es gibt gar nichts gesundes mehr. Unsere Luft ist, egal wo, sc hon so verpastet, daß ein Ureinwohner von vor einigen Tausend Jahren nur wenige Tage leben würde. Auch das Wasser ist stark belestet. Es ist aber das best untersuchte
      Lebensmittel (gemeint ist das Leitungswasser). Sodastream wird zu einem Wahnsinnspreis verkauft, weil Jeder daran verdienen will. Gerechtfertig wäre vielleicht 30-40 €. So ist es aber mit allen Dingen. Ist wie beim Obst, Gemüse, Milch usw. Der Erzeuger bekommt am wenigsten.

  6. Hallo,
    hat hier wer Erfahrungen mit Sodabär Zylindern. Kann ich diese bei Bedarf im Handel auch gegen die Soda Stream Zyinder wieder eintauschen lassen?

    • Was ist dass für ein System Ein Zylinder kostet € 32,– und man bekommt nur € 3,50 wieder zurück, wenn man kein „Zertifikat“ hat. Macht dann € 29,50 für 60 Liter schlecht schmeckendes Mineralwasser. Und wer dieses Zertifikat bei jedem Austausch dabei hat, bekommt des Zylinder für € 9,– getauscht und zahlt 20 Prozent Mietkosten und an wen. Geht ja nicht mehr teurer und komplizierter.
      Am besten beim Discounter für € 0,19 .die Menge von 1,5 Liter Wasser kaufen und das Pfand gibt es am Automaten gleich wieder zurück. Das ist dann einfach und klar verständlich. Wolfgang

  7. Meine 3 Gründe für einen Wassersprudler:

    1. Immer mehr Studien weisen Mikroplastik im Mineralwasser nach: „Die Mikroplastikteilchen gelangen wohl beim Abfüllen ins Mineralwasser, glauben die Forscher der University of New York, deren Ergebnisse der gemeinnützige Medienverbund Orb Media gerade veröffentlicht hat.“
    https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Weitere-Studie-weist-Mikroplastik-im-Mineralwasser-nach/-/id=47428/did=4700764/1sdw411/index.html

    2. Keine PET-Flaschen mehr im Müll. Vermutlich reduziere ich den Müll im Gelben Sack um die Hälfte.

    3. Ja, und das mit dem weniger Schleppen ist natürlich auch *nice*…

    • Nein, die Studien weisen kein Mikroplastik in Mineralwasser nach, sondern im Trinkwasser. Dieses Mikroplastik entstammt z.B. aus Zahnpasta, jede Art von Peeling/Duschgels, denn das sind die Poliermittel bzw. die Bestandteile um Hautschuppen entfernen zu können.
      Warum sollten sich denn ausgerechnet nur in Mineralwasser Mikroplastikteile finden, wo doch dieses Wasser aus den Quellen kommt und nicht aus dem Wasserhahn.
      Und wenn ich lese, das Forscher glauben, beduetet es im Klartext, das sie nichts wissen.
      Übrigens: PET Flaschen sind mit Pfand belegt und gehen nicht in den gelben Sack. Und nein, der Müll wird ganz sicher nicht reduziert, weil andere Produkte mitunter doppelt und dreifach in Kunststoff eingepackt werden (Nassrasierer z.B.).
      Was das Mineralwasser in Flaschen jedoch ein wenig trübt ist der Umstand, das der Weichmacher im PET – Bisphenol A – nachhaltig in den Hormonhaushalt eingreift. Da Bisphenol A seit 2011 (angeblich) in der EU verboten ist, gibt es das Ausweichmittel Fluoren-9-Bisphenol (BHPF), das letzten Endes auch nicht besser ist. Es läßt sich nur vermuten das es hier ähnlich ist wie mit dem Verbot von FCKW durch FHCKW; da wurde eine Studie veröffentlicht die das FCKW als hochgiftig darstellte. Der tatsächliche Hintergrund war allerdings, dass das Patent abgelaufen war, womit jeder das FCKW hätte herstellen können , was der Patentinhaber natürlich nicht wollte – es ging eben um sehr viel Geld. So ähnlich könnte es sicher auch mit dem Bisphenol A sein.
      Den genannten Forschern der University New York müßte man erst einmal auf den Zahn fühlen, denn eine Studie wird immer von jemandem bezahlt – weiß man wer gezahlt hat, weiß man auch bald den tatsächlichen Hintergrund einer solchen Studie.
      Übrigens wird das Bisphenol A auch für Thermopapier der Kassenbons benutzt; auch in Konservendosen und anderen Lebensmittelverpackungen kommt es vor, womit es völlig ausgeschlossen ist diesen Giften zu entgehen. Und wenn man nun alles deutlich machen will: Leitungswasser ist zwar das am meisten kontrollierte Lebensmittel, aber das heißt erst einmal gar nichts. Dort finden wir in großen Mengen Medikamentenreste, Östrogene uvam. – ein wahrer chemischer Cocktail wenn man das so möchte.
      Es ist also genau genommen völlig egal, ob wir nun Mineralwasser trinken oder und unser Leitungswasser aufsprudeln, denn was wirklich alles darin enthalten ist, werden wir ohne Auftrag an ein Labor niemals erfahren. Die Wasserwerke jedenfalls weigern sich die sehr teuren Filtersysteme zu installieren, mit denen man tatsächlich Mikroplastik entferne könnte – für Medikamentenreste gibt es derzeit noch keine Filter.
      Und weil ich nicht mehr die geringste Lust habe die schweren 6-Packs zu schleppen, lasse ich das Wasser eben blubbern und muß mir nur Kohlensäure nachkaufen.

  8. Hallo,

    bei den ganzen Berechnungen und Diskussionen ist mir aufgefallen, dass niemand von Reinigung und Ersatzbeschaffung der Flaschen geschrieben hat.

    Die Plastikflaschen haben eine begrenzte Lebensdauer und müssen daher regelmäßig erneuert werden.

    Bei den Glasflaschen gibt es wegen Bruch auch hin und wieder Ausgaben.

    Die Deckel haben Dichtungen, die kaputt gehen und hinter denen sich Keime ablagern können.

    Das sind alles Kosten und auch Fragen der Hygiene, die bei der Verwendung eine Sprudlers beachtet werden müssen. Bei Wasser vom Discounter ist das alles kein Problem.

    Ein weiteres Thema der Hygiene ist das Gerät selber. Die Geräte, die ich kenne, lassen sich nicht so zerlegen, dass sie vollständig desinfiziert werden können.

    Die Kosten für die Kühlung und der Platzbedarf im Kühlschrank sind ebenfalls nicht aufgeführt. Kühlschrankkaltes Wasser lässt sich leichter Sprudeln als Wasser mit Leitungstemperatur.

    Aus meiner Sicht, ist Wasser vom Discounter zumindest in der Hygiene den Flaschensprudlern überlegen. Der Umweltvorteil ist auch en wenig zu relativieren, wenn die Hygiene, wie sie bei abgepacktem Wasser vorhanden ist, erreicht werden soll.

    Wenn ich jetzt mit dem Fahrrad die Flaschen beim Discounter hole, und über die Treppe in die Wohnung trage spare ich mir auch noch die Kosten fürs Fitnessstudio.

    • Grundsätzlich richtig.

      Aber dann müsstest du der Vollständigkeit halber auch die Opportunitätskosten der Beschaffung und Entsorgung der Wasserflaschen vom Discounter mit einberechnen. Die springen ja auch nicht von allein in den Einkaufswagen und laufen dann von der Kasse nach Hause.

  9. Immer diese Rechenbeispiele, ich weiß nicht was das soll! Und das ewige genörgelte das es nicht billiger ist als das billigste Wasser im Discounter.
    Trinkt doch einfach Regenwasser, das kostet nix.

  10. Ersatzzylinder gibt es extrem günstig bei der Firma Mast in Tübingen

  11. hab ich n Denkfehler?

    ich würde auch gerne sparen, an 2 Sachen:
    – das schleppen der Kisten aber auch natürlich
    – in meinem Geldbeutel…

    Jetzt gibts im Lidl am 19.12.16 den SodaStream Crystal mit einer Glaskaraffe und einer Gaskartusche für 60l Wasser für sage und schreibe 84,94 inkl. Versand.
    Damit ich ne Flasche mit zur Arbeit nehemen kann, eine Im Wohnzimmer steht, eine bei meiner Frau und jeweils eine bei unseren beiden Kids, kaufe ich noch 4 Glaskaraffen von Gräwe bei der Bucht für 20,93 inkl. Versand dazu. Wollen wir Kalkfreies Wasser (denn unseres ist aus der neuen Wassseranlage im Blockheizkraftwerk zwar das sauberste jedoch sehr hart) kaufe ich den A***nBasics Wasserfilter mit einer Kartusche für 11,99 und ein A***Basics Wasserkartuschen Nachfüllset 3 Stk. für 11,99 dazu. Somit habe ich 4 Monate Kalkfreies Wasser. Alles zamme kostet mich das dann für die 60 l Wasser 129,85 EUR.
    Jetzt geh ich in unseren Netto und hole da einen Kasten Marius Quelle Glasflaschenkasten. Der hat insgesamt 8,4 l echt gut schmeckendes sprudelndes Wasser drin und das OHNE Pfand für 1,99 EUR.
    Also ohne Pfand gerechnet kann ich mir knappe 65 Kästen Wasser kaufen, dass wäre etwas über 548 l Wasser, auch in Glas, ohne Plastik, ich bräuchte nicht mal ein Auto, denn der Netto ist 2min Gehweg von mir weg…

    Also worin lohnt sich der SodaStream dann zu kaufen???
    Was habe ich vergessen?

    • Mich wundert wo Ihr die Preise für die Co2 Kartusche her habt, eine Kartusche kostet mindestens 34 Euro und dann für reale knapp 45 Liter Wasser.
      Somit hat sich jede Diskussion erledigt, die Hunze Gold ist billiger aufs Jahr gerechnet und die Kundschaft kann sich überlegen Rentenvorsorge zu betreiben oder einen Wassersprudler zu nutzen.

    • Man kann natürlich immer versuchen, so viel Geld wie möglich auszugeben. Nur ist dann der Vergleich hinfällig. Es ist vollkommen überflüssig, einen Wassersprudler mit Glaskaraffe zu kaufen (zudem besteht Verletzungsgefahr im Bruchfall). Den Sodastream Cool gibt es für 52,99 € und besitzt neben einer CO2-Patrone noch 2 PET-Flaschen. WIll man noch weitere dazukaufen, bietet sich das Sodastream 2+1 Pack an, das es inkl. Versand für 16,95 € gibt. Der Wasserfilter ist ebenfalls komplett überflüssig und sogar kontraproduktiv, da hartes Wasser wichtige Mineralien enthält und somit zur Gesundheit beiträgt. Somit kostet die gesamte Ausrüstung bestehend aus dem Wassersprudler inkl. CO“-Patrone inkl. 5 PET-Flaschen 69,94 €. Dazu die Füllungen, die man z.B. von Sodabär beziehen kann. Die bieten dort – sofern man mehrere Kartuschen tuascht, sehrt gute Preise, aber auch z.B. örtliche Apotheken bieten den Tausch für ca. 6 €. Ich selbst habe zusätzliche Kartuschen mit etwas Geduld bei Ebay-Kleinanzeigen, Quoka etc. erkauft und so weitere 5 Kartuschen ergattert. Dafür habe ich im Schnitt ca. 4 € pro Kartusche bezahlt. Insgesamt also nochmals 20 €. Bei sodabär tausche ich eine 6er-Box versandkostenfrei für 31,50 €, das sind 5,25 € pro Füllung. Das macht 8,75 Cent pro Liter köstliches (und vor allem bei hartem Wasser gesundes) Sprudelwasser. Bei den Discountern bezahlt man weniger gut schmeckendes Sprudelwasser mit 19 Cent pro 1,5 Liter, also 12,6 Cent pro Liter. Somit teurer. Zusätzlich kommt noch das sinnfreie Kistenschleppen, wobei man nur 9 Liter pro „Kiste“ hat. Will man also nur 1 CO2-Kartusche ersetzen, müsste man rund 7 solcher 6er-Blöcke schleppen. Dazu noch das lästige Einführen in den Automaten, die sperrigen Flaschen, die sich ansammeln müssten, damit sich der Gang zum Discounter lohnt, etc.

      Unterm Strich spart man also mit etwas Hirn 3,85 Cent pro Liter, was pro Kartusche 2,31 € macht. Wenn man den Anschaffungspreis von insgesamt 89,94 € bedenkt, dann amortisiert sich die Sache nach 39 Kartuschen oder 2340 Liter. Ausgehend davon, dass bei Dir 4 Personen im Haushalt leben und jeder davon ca. 2 Liter am Tag trinken sollte, sind das 8 Liter pro Tag. Nach 292 Tagen sparst Du also gegenüber dem Discounter Geld und hast keinen Stress mehr mit den Kisten. Das sind 9-10 Monate.

      Ich für mich selbst lebe mit meiner Partnerin ohne Kinder im Haushalt, und wir benutzen den Sodastream seit nunmehr 3 Jahren. Also hat sich das bei uns schon lang gelohnt, aber vor allem das tragen in den 5. Stock fällt weg, was ein Segen ist. Kein Geschleppe mehr, sondern einfach nur der simple Gang zum Sprudler. In meinen Augen eine der besten Anschaffungen im Haushalt für ein so oft benutztes Konsumgut.

    • Ganz richtig, die Anschaffung eines Wassersprudlers dient in der Regel nicht dazu, um Geld zu sparen. Siehe dazu auch diese Rechnung: https://wassersprudler.de/lohnt-sich-ein-wassersprudler. Wir haben 2015 eine Umfrage durchgeführt, bei der eine Frage lautete, was die Leute zum Kauf eines Wassersprudlers bewegt. 86 % aller Teilnehmer/innen gaben an, dass der Hauptgrund der Entfall der Wasserflaschen-Schlepperei sei. An zweiter Stelle steht die Umweltentlastung und an dritter „Mineralwasser nach Bedarf“ bzw. „Individuelle Dosierung des Kohlensäuregehaltes“. Eine mögliche Preisersparnis steht nur an 5. Stelle.

  12. Hat jemand sich mal die Mühe gemacht und die Preise für die Kohlensäure Zylinder 60l
    bei den verschiedenen Anbietern aufgelistet?

  13. hier meine Rechnung und Planung für die Wiederbefüllung in Eigenregie:
    habe mir soeben bei Hornbach online eine 10 KG Flasche für 22,50 Euro + 134 Euro Pfand bestellt. Werde ihn morgen abholen. Dazu kommt der CO2-Adapter für 53,00 Euro inkl. Versand. Das macht 209,50 Euro! Jetzt muss ich ich mindestens 33 mal meine 60 L Zylinder wieder befüllen, damit sich die Sache lohnt. Zuvor hatte ich nämlich im Sky Supermarkt für 6,50 Euro die Zylinder getauscht. Pro Füllung kann ich etwa 18 Liter sprudeln. Bei 1l pro Tag Wasserverbrauch habe ich dann die ‚Investition‘ nach 20 Monaten wieder raus (33×18/30=19,8)! Wenn ich noch mehr Wasser trinke geht’s schneller!
    Ich hoffe, ich habe richtig gerechnet. Gibt’s sowas auch für Bier?

    • … und, bist Du noch zufrieden mit dem Adapter und dem selber befüllen? Ich bin auch am überlegen ob ich zukünftig selbst befülle.

    • Also ich komme irgendwie mit den Rechnungen nicht hin. Ich hatte mir auch überlegt eine Sodastream anzuschaffen, aber nach meinen Rechnungen bin ich mit der Sodastream wesentlich teuerer als mit dem „Kistenschleppen“. Ich kaufe die billigste Wasserflasche (Schmeckt mir persönlich am Besten). Die Flasche kostet bei 1,5 Liter nur 0,19 Cent. D.h. bei 18 Litern Wasser sind das gerade einmal 2,28 Euro. Ich weiß nicht wo der Spareffekt ist, außer in der Schlepperei. Oder überseh ich da einen gravierenden Punkt.
      Immerhin handelt es sich nur um das Wasser, die Kosten von Leitungswasser, CO2 Kartusche und das Produkt fallen noch in die Rechnung und das Wasser aus der Leitung kostet auch Geld und ist ja nicht umsonst, die Kosten sollten auch mit einberechnet und nicht als Selbstverständlich angesehen werden.

      Von der Sicht aus, bin ich doch mit meinem billigen Wasser wesentlich billiger. Wie gesagt, übersehe ich etwas?

      Für eure Antworten wäre ich Dankbar.

      • Richtig, gegen Discount-Wasser hat das Selbstsprudeln keine Chance. Es ist 1-3 Cent pro Liter teurer. Der größte Vorteil liegt eben darin, dass sich die Schlepperei erübrigt oder sich jeder das Wasser mit beliebigem Kohlensäuregehalt sprudeln kann. Möglicherweise ist es auch der Geschmack, vielen schmeckt das gesprudelte Wasser einfach frischer.

        • Und der Vorteil ist auch, dass weniger Energie für schmutzige Plastikflaschen draufgeht, die zudem auch noch die Ozeane stark belasten. Alle reden hier über eigenen Konfort und ein paar Cent, aber niemand über die Umwelt

    • Nachtrag: inzwischen habe ich die 10 kg-Flasche bei Hornbach besorgt. Ich dachte das Schleppen hat ein Ende, aber die 10 kg Flasche wiegt unglaubliche: 33 kg! Jetzt steht sie auf dem Balkon und habe erst mal Ruhe!

      • Das mit dem Patronen Füllen ist übrigens Unsinn wenn man wirklich sparen will. Kaufen sie einen Gebrauchten Druckreduzierer der 4 Bar kann(nicht mehr als 20€ ausgeben, ich habe einen für 3€ und einen Dennerle für 15€) einen 4mm PUN Schlauch.
        Die extra billigen dicken 0.7l Sprudel Pfandflaschen mit dem Plastik schraubverschluß könnnen sie mit Heißkleber und Bohrer preparieren so das der schlauch bis zur Mitte hineinragt.
        Mein Sodastream vom Flohmarkt(3.50€) steht jetzt in der Ecke weil die Dichtung im Überdruckventil defekt war und es leider keinen passenden Ersat beim Kistenpfennig gab.
        Diese Fülladapter sind eher dafür da die eigene !0kg Flasche für die armen anderen Patronen Nutzer zu verwerten.
        Zur Eigenversorgung würde eher ein Hochdruck Schlauch mit dem Patronengewinde am einen und dem DIN477-6 am anderen Sinn machen(aber nicht die für 77€, mein 1m DIN auf DIN Schlauch hat 21€(jetzt 23€)gekostet) den man direkt in den SPrudler schraubt.
        Abber Achtung: beachten sie die 3% Regel beim Aufstellen der Gasflasche.also die 5m³ CO2 müssen 3% de Rauminhaltes des Aufstellraums entsprechen, das gilt bei den meisten wahrscheinlich nur für maximal eine 2kg Flasche.

      • Ja nicht wahr?
        Meine hätte mir fast die Finger abgerissen, und das war nur der 2te Stock.
        Die 125€ sind übrigens kein Pfand , die bekommen sie nicht zurück. Aber sie können sie verkaufen(wenn von Global Gas). Ich habe für meine „Global“ 45 + 15€Porto bezahlt und bei unserem Widmann gase Vertreter für 27,50€ gegen eine volle getauscht. Bei uns gibt es in der Nähe leider nichts billigeres, dafür kann man aber jede Flasche anschleppen die noch halbwegs aussieht(auch ohne TÜV) solange sie Ungeprägt oder von bestimmten Firmen geprägt ist.

  14. ich habe mir 425g CO2 Zylinder bei Ebay dazugekauft, mit Geduld und Spucke gleich 3 Stück ergattert für insgesamt 11,11 € incl. Versand.
    Und jetzt tausche ich bei
    http://www.shop.sodabaer.de/CO2/SodaBaer-Tauschboxen/SodaBaer-Tausch-Box-4-425g-60-l-versandkostenfrei.html
    Voll gegen leer für 5,50 € clever und günstig – komplett versandkostenfrei!
    So funktioniert es:

    1. Sie müssen insgesamt VIER leere baugleiche CO2-Zylinder 425g (60 l) zum Tausch für die SodaBär-Tausch-Box 4*425g besitzen.
    2. Dann bestellen Sie die Tauschbox. Die vollen Zylinder erreichen Sie innerhalb von 1-2 Werktagen nach Bestelleingang.
    3. Danach schicken Sie Ihre leeren Zylinder innerhalb von 14 Tagen nach Vollguterhalt über unser Retourenportal an unsere Firmenadresse mit Kennzeichnung von Namen, Anschrift und Bestellnummer. Einen Link zu unserem Retourenportal zum Ausdrucken einer Paketrücksendemarke erhalten Sie nach Bestelleingang.

    Und das sind Ihre Vorteile:

    Versandkostenfrei
    Eine Füllung kostet Sie nur 5,50 Euro, das sind gerade mal 9 Cent pro Liter besprudeltes Wasser
    bei jeder Lieferung erhalten Sie ein Rückholticket zum Ausdrucken ***gratis*** für den Rückversand der Zylinder
    kein lästiges Kistenschleppen
    ausreichender CO2-Vorrat für ca. 240 Liter gesprudeltes Trinkwasser

    • müssen das die kartuschen sein, die auf der website abgebildet sind oder können es auch andere sein, die man dorthin schickt?

      • Was auf dem Zylinder draufsteht ist egal! Hauptsache die haben die gleiche Größe bzw. Volumen. Auf das Etikett kommt es nicht an. Hab es selber ausprobiert und bin super zufrieden mit dem Sodabär Tauschservice, und natürlich dem Tauschpreis 😉
        LG Micha

  15. Hallo,kann ich in den Crystal auch einen 100l Zylinder verwenden?
    Und kann ich den auch überall umtauschen?

    • Hi Isilina,
      nein der Crystal funktioniert nur mit 60 l Zylindern. Es gibt nur noch wenige Modelle mit denen du diesen Zylinder nutzen kannst wie du nachfolgend findest.
      Soda Club Color
      Soda Stream Revolution
      Soda Club Jet 1+
      Soda Club
      Soda Club Edition 1
      SodaStream hat den Tausch laut Webseite eingestellt. Bei Sodabär habe ich noch eine Tauschmöglichkeit gesehen. Hoffe die weitergeholfen zu haben.
      Viele Grüße
      Lars

  16. Hallo in die Runde. Ich habe mir jetzt auch so ein Sodastream organisiert. Falls noch jemand einen Ersatzzylinder sucht, bei z.B. billigarena.de gibt es welche für 19 Euro mit einer PET oder Glasflasche dazu – zwar Returware, aber ist wie neu. Zudem bin ich gerade dabei herauszufinden, wo die Umtauschzylinder am günstigsten zu bekommen sind. Folgendes habe ich bereits heraus gefunden:
    Müller: 7,99
    Conrad: 7,99
    angefragt habe ich zudem bei
    – Kaufland (mal sehen ob es hier auch 4,50 Euro kostet)
    – Real
    – Selgros
    – Rossmann
    – DM
    Sobald ich eine Antwort habe, werde ich die Preise hier ergänzen.
    Ich wundere mich, dass es bisher nicht wirklich eine Art übersicht über die Preise gibt.

    • Antworten
      Der kleine Pirat 17. Juli 2015 at 0:05

      Google doch mal nach Sodabär – da gibt´s den 4er-Pack für 22 Euro (=5,50€/Flasche) oder den 6er-Pack im Tausch für 30 Euro (= 5€ / Flasche) und zwar jeweils inklusive Hin- und Rückfracht! Nachteil: man sollte schon mindestens entsprechend viele Patronen haben, die Rücksendung (mittels Gratis-DHL-Marke) muss innerhalb von 2 Wochen erfolgen.

      • Hallo,
        wie ist das mit der Rücksendung innerhalb von 2 Wochen gemeint?

        • Damit ist gemeint, dass man die gleiche Anzahl an (baugleichen) Zylindern innerhalb von 14 Tagen zurücksenden muss, wenn die sogenannte Tausch-Box mit 4 Zylindern erhalten hat.

  17. Hallo zusammen,
    bei einer reinen Verwendung zur Herstellung von Sprudelwasser ist ein finanzieller Vorteil sicher nicht gegeben.
    Anders sieht es bei der Herstellung von Getränken mit Geschmack aus, hier ist ein Preis pro Liter von 35-38Cent gegeben.
    Weiterhin denke ich, dass es definitiv einen Umweltaspekt aber auch den Aspekt der Bequemlichkeit gibt.
    Für mich lohnt sich die Anschaffung und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

    Gruß Alf

  18. wie lange kann mann eine pet soda flasche benutzen ??giebt es ein haltbarkeitsdatum ??

  19. Ich hatte vor Jahren SodaStream, aber habe festgestellt, dass es sich nicht rechnet. Ich verbrauche für 2 Personenhaushalt täglich etwa 4-5 ltr. Mineralwasser.
    Mit den Flaschen Saskia, 1,5 ltr. von Lidi komme ich auf jeden Fall günstiger weg, ausserdem bin ich nicht auf diese mickrigen 1 -Liter Flaschen abgewiesen, sonder stell mir 3x 1,5 ltr. Flaschen in den Kühlschrank.

  20. Wer hier einfach nur die Preise vergleicht, macht ohnehin schon was falsch. Jedes Lebensmittel, welches mit Plastik in Kontakt kommt, übertägt, das kann man nicht vermeiden, Weichmacher und andere Stoffe, in den menschlichen Körper, z.B. das hochgifte! Bisphenol A.

    Langzeitstudien darüber gibt es noch keine – Gesund kann das jedoch nicht sein, sonst wäre es ja nicht hochgiftig.

    Wir haben mal bei unserem Hausarzt eine Blutuntersuchung gemacht. 6 giftige Stoffe sind in extrem hohen Maße im Körper, natürlich auch unserer Kinder, gefunden worden.

    Dann haben wir umgestellt und versucht, Plastik „so gut es geht“ zu meiden.
    Fünf Wochen später, gleicher Bluttest, alle Werte sind deutlich, fast auf 0 gesunken.

    Wasser aus Plastikflaschen zu trinken, nur weil es 15 oder 16 Cent kostet? Dreht lieber den Wasserhahn zuhause auf und wer hohen Kalkgehalt hat, setzt sich eine Filteranlage unter die Spüle.

  21. Hallo
    wo bekomme ich noch so einen Adapter denn co2 adapter ist wegen Wartungsarbeiten geschlossen.
    gruss klara

  22. Bei Aldi und Co kostet eine Flasche Wasser ca.0.15€ und das befüllen von einer SoadaStreamer auch laut den Angaben oben. Der Umwelt zuliebe eine gute Sache. Aber die meisten wollen es doch aus Ersparnis Gründen kaufen oder? Wenn ich nun das Gerät mit ca. 119€ noch dazu rechne ist alles klar Haltbarkeit eines Gerätes ca 5 Jahre Wertminderung etwa 25€ je Jahr komme ich pro Liter auf weitere 3 cent je liter Wasser an kosten bei durchschnittlich 4liter pro Tag. Rechnet sich das wirklich Wasserkosten und die Qualität des Leitungswasser sind nicht berücksichtigt, ich bleibe bei meinem Wasser 0.19 cent die Flasche Mineralisiert und Kalkarm.

  23. Hallo,
    also bei Hornbach gibt es 10 kg CO2 für 23 EUR. EInmal 130 EUR Flaschenpfand das wars. Der CO2 Adapter kostet 49 EUR, dann ist es echt günstig selber zu befüllen. Derjenige der oben die 2 kg Flasche 7 mal das Sodastream befüllt hat, der hat die Befüllung bei Raumtemperatur gemacht und dann gehen nur 200-250 g rein. Deshalb war öfters Füllen möglich. Mein Adapter ist echt top und voll zuverlässig.

    Gruss

    • Hallo,
      ich habe vor mir auch eine 10 oder 20 kg Flasche Co2 zu kaufen, den Sodastream Crystall dazu und das Kaufen und Schleppen der Kisten mir zu sparen.
      Der Bericht auf dieser Website hat mich aber etwas verunsichert. Wenn ich eine 10 kg Flasche für 23 € bekomme , müsste ich doch auf einen Auffüllpreis von ca. 1 € kommen.
      Funktioniert das Befüllen mit dem Adapter gut ? Und wie sieht es in Ihren Augen mit der Sicherheit beim Befüllen aus ?

      MfG
      Georg

  24. Hallo, wollte euch nur mal mitteilen,dass ich meinen zylinder bei marktk*** tausche für 4,50… also wenn ihr dieses Geschäft in der nähe habt, lohnt es sich vllt. für euch 🙂

    Gruß jenni

  25. Warum werden eigentlich keine günstigeren Tausch-Alternativen genannt? Seit dem Urteilsspruch des BGH von 2008 dürfen doch auch andere Anbieter die Kohlensäurezylinder wiederbefüllen und tauschen. Das muss SodaStream sogar auf den Zylindern angeben (stand erst letztens bei Spiegel Online, SodaStream hat sogar ne Kartellstrafe kassiert deswegen). Recht so. Ich hab mich schlau gemacht im Netz und tausch jetzt günstig bei Sodabär (www.sodabaer.de), 5,50 € kostet der Tausch pro Zylinder voll gegen leer im 4er Pack versandkostenfrei, das sind grad mal 9 Cent pro Liter. Das schlägt auch kein Supermarktdiscounter. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, daher…wens interessiert googelt einfach mal.

    • hab mir das angebot angesegen, wirklich toll! hab aber nur eine kartusche, da die ja so teuer sind….. somit kann ich nicht 4 tauschen oder woher bekomme ich drei lerre?

  26. @Redaktion,
    alles richtig was Du sagst. Aber wenn Du mit dem Argument Umwelt kommst, könnte man dann nicht auch sagen, dass Sodamaxx unter dem Mantel der Umweltfreundlichkeit völlig unnötigerweise total überteuerte Preise für Gas nimmt, die jeden wirtschaftlich denkenden Mensch abschrecken müssen??
    Warum macht ihr das der Umwelt zu Liebe nicht etwas günstiger, damit auch ein Haushalt mit 6 Personen nicht in´s Grübeln kommt. Lohnen würde sich für Euch auch ein Gaspreis von 5 Euro.So seht Ihr einfach nur wie echte Abzocker und Monopolisten aus (425g Gas für 25,– Euro; also ehrlich)!

  27. Und was ist Besser für die Umwelt? Das Plastik aus denn Discoutern oder der Gaszylinder?

  28. bei dem preis für den ersatzzylinder ist es wohl besser immer eine reservekiste sprudelwasser im keller zu haben…abzocke

    • Dann musst du mir aber verraten wo es 60 Liter Mineralwasser für 7-8 € gibt?

      • Scheinen ja schon viele Betroffene zu geben, gerade die im letztem Jahr eingekauft haben. Wie schon von einem Betroffenen hier vorgeschlagen, sollten wir uns alle mit dem Link zu dieser Seite an die Verbraucherzentrale wenden, damit die mal da nach gehen und mehr betroffene sich melden

      • Bei Rewe z.B.
        JA! Mineralwasser mit Sprudel 0,13 € pro Liter.
        Das sind 7,80 € für 60 Liter

        • Das heisst aber auch, Energie in Einschmelzen und neue Herstellung von Einwegflaschen zu verschwenden

      • Bei Aldi,
        1,5 l kosten 0,19€.
        Das heißt 60l kosten 7,60€!
        Das Pfand ist natürlich nicht berücksichtigt. Das Schleppen der Flaschen auch nicht.

  29. Habe heute einen Ersatzzylinder bei der Metro in Hamburg Rahlstedt gekauft. Preis 28,98€ Brutto

  30. Und wo kann man jetzt einen Ersatzzylinder kaufen, dmait man am Wochenende nicht ohne CO² da steht, mfg Gudrun Steiner

Hinterlasse einen Kommentar

Wassersprudler.de