SodaStream Flaschen

Wer sich einen Wassersprudler von Sodastream kauft, der erhält als Teil des Lieferumfangs zwei SodaStream Flaschen dazu. Dies sind, abhängig vom Modell, die weit verbreiteten PET-Flaschen oder die trendigen, optisch ansprechenderen Glaskaraffen.

SodaStream PET-Flaschen

Die SodaStream PET-Flaschen sind stabil, auch für Kinderhände sowie unterwegs geeignet und in unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich: als 2 x 1 Liter Flaschen, 2 x 0,5 Liter Flaschen und 1-Liter Edelstahl-Flasche.

Zu beachten ist das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum, das bei rund 3 Jahren liegt – die Flaschen stehen bei einer regelmäßigen Verwendung unter wiederkehrendem Druck und so steht die Sicherheit an erster Stelle.

Die herkömmlichen PET-Flaschen sind nicht spülmaschinengeeignet und dürfen mit höchstens 40° C warmem Wasser gereinigt werden. Weitere Tipps zur Reinigung findest du hier.

Vorteile von PET-Flaschen:
  • robuster als Glaskaraffen
  • für unterwegs geeignet
  • höheres Füllvolumen
  • verschiedene Größen und Farben

Nachteile von PET-Flaschen:
  • möglicher Plastikgeschmack
  • Schraubverschluss
  • nicht spülmaschinenfest (nur PEN-Flaschen)

SodaStream Glasflaschen

Die SodaStream Flaschen aus Glas sind optisch ansprechend, halten jedoch gegenüber den PET-Flaschen im Normalfall keinen Sturz aus größerer Höhe aus. Im Gegensatz zu den PET-Flaschen (ca. 3 Jahre nutzbar) haben die Glasflaschen kein Haltbarkeitsdatum.

Die Glaskaraffen gibt es im DuoPack mit 2 x 0,6 Liter-Flaschen (Preis: EUR 19,99 )

Die Reinigung ist ebenfalls komfortabel, da die Glasflaschen wie jedes andere Geschirr in der Spülmaschine gereinigt werden können. Eventuell bleiben aufgrund der engen Flaschenöffnung Rückstände zurück, was die Reinigung mithilfe einer Flaschenbürste effektiver macht.

Das gesprudelte Wasser schmeckt in einer Glaskaraffe durchweg natürlich und kommt mit keinerlei Nebengeschmäckern in Kontakt. Der einzige Nachteil der Glasflaschen ist, dass diese nicht in anderen Modellen von SodaStream genutzt werden können. Die Flaschen passen aufgrund ihres speziellen Schraubverschlusses nur in den SodaStream Crystal.

Vorteile von Glaskaraffen:
  • optisch ansprechend
  • gut bedienbarer Karaffenhalter
  • spülmaschinenfest

Nachteile von Glaskaraffen:
  • weniger robust
  • geringeres Füllvolumen (0,6 Liter)

Reinigung der SodaStream-Flaschen

Bei den SodaStream Flaschen ist nicht nur das Haltbarkeitsdatum zu beachten, sondern auch die regelmäßige Reinigung die von Nöten ist, um keine Grundlage für Keime zu bieten.

SodaStream-Reinigungsbuerste-fuer-Glaskaraffen

Mit der StreamBrush Flaschenbürste lässt sich die Glaskaraffe einfach reinigen

Zwar sind die PET-Flaschen nicht spülmaschinengeeignet, jedoch gibt es einige gute Alternativen. Die einfachste Lösung ist die Verwendung von warmem Wasser, etwas Spülmittel und einer weichen Bürste, um die Innenseite der Flasche schonend zu reinigen und nicht zu zerkratzen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Reinigungstabletten.

Sodastream bietet dazu spezielle Reinigungstabs an, die leider keine optimale Wirkung erzielen.

SodaStream-Reinigungsbuerste-fuer-PET-Flaschen

Die StreamBrush Flaschenbürste gibt es auch für PET-Flaschen

Dem Problem kann man Abhilfe schaffen, indem man einfach handelsüblichen Gebissreiniger oder Spülmaschinentabs verwendet, den es sowohl im Einzelhandel als auch online zu erwerben gibt (ich empfehle die Corega Tabs). Einfach eine Tablette in die mit warmem Wasser gefüllte SodaStream Flasche geben, eine halbe Stunde einwirken lassen und daraufhin mit klarem Wasser ausspülen.

Besonders bei der Verwendung von Sirup bewirkt die Anwendung Wunder und die Flasche riecht und sieht nach der Reinigung wie neu aus.

Der oft erwähnte Plastikgeschmack hält sich bei den SodaStream PET-Flaschen meiner Meinung nach sehr in Grenzen, vor allem nach mehrmaligem Gebrauch wird es weniger. Daher sollte man die Flaschen vor der Nutzung einige Male gründlich ausspülen.

Das könnte dich auch interessieren:

Facebooktwittergoogle_plusmail
5 Comments
  1. Antworten
    Christine 20. Juni 2017 at 18:40

    Wird das Wasser gleichzeitig auch gekühlt ?

    • Antworten
      Redaktion 28. Juni 2017 at 0:39

      Nein. Am besten immer kühles Wasser einfüllen, so hält sich die Kohlensäure länger.

  2. Antworten
    Katrina 11. Oktober 2016 at 15:49

    Passen die Glaskaraffen in den Kitchenaid Wassersprudler?

    • Antworten
      Redaktion 11. Oktober 2016 at 15:51

      Nein.

  3. Antworten
    Jochen 10. Juni 2016 at 11:13

    Die Idee ist sicher gut und sinnvoll, aber die Flaschen sind einfach unverschämt teuer.
    Da fallen sicher 100 pro Minute aus dem Spritzgußautomaten und werden dann für fast
    5€ pro Stück verkauft. So kann man sein Geschäftsmodel auch an die Wand fahren.

    J.B.

Hinterlasse einen Kommentar

Wassersprudler.de